Kontakt | Suche | Seitenübersicht | Impressum

Schulden gehen alle an

Überschuldung ist zu einem Problem aller Gesellschaftsschichten geworden: Arbeitslosigkeit, dauerhaftes Niedrigeinkommen, Trennung vom Partner, Krankheit und gescheiterte berufliche Selbständigkeit gelten als die Hauptauslöser. Nahezu jeder zehnte Erwachsene in Deutschland wird als überschuldet eingeschätzt (6,7 Mio. Bürgerinnen und Bürger). Innerhalb der letzten 10 Jahre hat die Überschuldung junger Menschen (bis 29 Jahre) um fast 70 Prozent zugenommen. Die Überschuldung älterer Menschen ist von 2013 auf 2014 um knapp 21 gestiegen. In Bayern ist jeder vierzehnte Erwachsene von Überschuldung betroffen (730.000 Personen).

(Quelle: Creditreform, Schuldneratlas 2014)

Einmischen statt wegschauen

Angesichts dieser Größenordnung muss von einem grundlegenden gesamtgesellschaftlichen Problem ausgegangen werden, das keinesfalls alleine mit individuellem Versagen erklärt werden kann. Die diakonischen Schuldnerberaterinnen und -berater mischen sich deshalb aktiv in die gesellschaftspolitische Diskussion ein, um den Ursachen für Überschuldung wirksam zu begegnen.